Natürlichen Lebensräume

Für das Hanhikivi Naturgebiet ist das Phänomen der Landhebung kennzeichnend. Die Vegetation der Landzunge verändert sich zonenweise vom entblössten Meeresboden über Meeresstrandwiesen, Gebüsche, Haine bis schliesslich zu den Nadelwäldern in der Mitte der Landzunge. Im Gebiet gibt es auch viele für eine Landhebungsküste typische Wasserbassins und durch die Landhebung enstandene Seen, die äusserst bedroht sind.

Die Hanhikivi Landzunge ist eine von Finnlands bedeutendsten Landhebungs-Naturtypen. Die Grösse, Einheitlichkeit, der Naturzustand und die bedeutenden Schutzobjekte sind besondere Merkmale von Hanhikivi. Zusätzlich zu den geschützten Naturtypen und Erblandschaften gibt es auch viele private Naturschutzgebiete sowie das Parhalahti-Syölätinlahti-Heinikarinlampi Natura2000-Gebiet, das auch zum nationalen Vogelgewässerschutzprogramm gehört.

Auf der Landhebungsküste hat das Land seit der Steinzeit Gebiete vom Meer erobert. An der Küste des Bottnischen Meerbusens hebt sich das Land besonders schnell, 7 – 8 Millimeter pro Jahr. Das Phänomen ist  einzigartig in der Welt.

Die Entwicklungsserien der Wälder der Landhebungsküste sind die am meisten bedrohten Naturtypen in Finnland und ganz Europa. Sie sind als äusserst bedroht klassifiziert und laut der EU-Naturrichtlinie müssten sie erstrangig geschützt werden. Finnland trägt eine internationale Spezialverantwortung für diesen Naturtyp. Die Strände des Bottnischen Meerbusens sind die Kerngebiete für den Schutz der Landhebungsküste Finnlands.

Die Naturtypen von Hanhikivi

Vom Aussterben bedroht

  • Entwicklungsserien der Wälder der Landhebungsküste (die ganze Landzunge)
  • Wiesen (in bedeutendem Ausmass) mit niedrig wachsenden grasartigen, krautigen Pflanzen, Riedgräsern und andere Gräsern
  • Seggenmeereswiesen (Carex)
  • Eventuell auch Marschen

Stark gefährdet

  • die Sandstrände der Ostsee
  • die hainartigen Fichten- und Tannenwälder der Küste
  • die Fichten- und Tannenwälder der neulich entstandenen lichten Wälder
  • die Fichten- und Tannenwälder der trockenen Waldböden
  • die brakwasserbeeinflussten Gewässer der Küste: durch die Landhebung enstandene Seen
  • die mittelalterlichen hainartigen lichten Wälder mit hauptsächlich Laubbäumen

Ausserdem gibt es noch über 15 bedrohte oder unter Beobachtung stehende Naturtypen.

Von den in der EU-Naturrichtlinie genannten Naturtypen gibt es in Hanhikivi u.a.

  • Naturzustandswälder der primären Sukzessionsstadien der Landhebungsküste
  • steinige Strände der Ostsee
  • Sandstrände der Ostsee
  • feste, von Gras bedeckte Dünen
  • Haine
  • Küstenlagunen
  • Entwicklungsserien der durch die Landhebung enstandenen Seen und Wasserbasins
  • borealische Strandwiesen der Ostsee
  • von Pflanzen bedeckte Meeresstrandberge
  • Waldwiesen
  • Übergangs- und Schwingrasenmoore