Zugvögel

Die Vogelscharen, die via die Hanhikivi Landzunge, die sich auf dem Hauptzugweg der Vögel befindet, sind exzeptionell gross,  bei mehreren Vogelarten grösser as irgendwo anders in Finnland. Das betrifft u.a. viele Watvogelarten, Wildgänse, Graugänse, Kraniche, Tagraubvögel sowie Singschwäne, deren Wanderanzahl im Sommer 10 000 und im Herbst 15 000 Individuen betragen kann.

Über 200 beobachtete Vogelarten

In Hanhikivi sind viele seltene Vögel zu beobachten, z.B. Brillenenten, Nordamerikanische Pfeifenten, Carolinakrickenten, Rostgänse, Thorshühnchen, Taigapieper, Kashmirlaubsänger.

Der Tankokari Vogelturm auf der Südseite der Hanhikivi Landzung ist einer der bekanntesten Vogelzugbeobachtungsplätze Finnlands, und er erobert jedes Jahr einen Spitzenplatz im Birdlife Finnland Wettbewerb um die besten Vogeltürme.

Das Takaranta Vogelgebiet

Die Nordseite von Hanhikivi, Takaranta, ist landesweit ein wertvolles Nahrungs- und Ruhegebiet für die Wasser- und Strandvogelarten während der Wanderzeit. Die Anzahl der Wasservögel kann sich im Frühjahr auf 3000–4000 Individuen und im Herbst auf 1000–2000 Individuen belaufen.

Die grössten Artengruppen bestehen aus Stockenten, Krickenten, Pfeifenten, Spießenten, Reiherenten und Schellenten. Die Schwäne umfassen ca. 300 Individuen im Frühling und 500 im Herbst.  Watvögel bis zu 2000 Individuen haben das Gebiet als Ruheplatz genutzt.

Im Sommer kommen Graugänse, die in der Nähe genestet haben, mit ihren Küken, um die Mauser-Zeit hier zu verbringen. In den letzten Jahren waren es über 200 Individuen.